Lammsbräu
Staatliche Berufsschule Neumarkt i.d.OPf

Abfallbilanz der Neumarkter Lammsbräu 2001

Warum sind manche Umweltkennzahlen bzw. spezifischen Verbrauchswerte höher als die Branchenvergleichswerte?

  • Die Brauereigröße:
    Zwischen Neumarkter Lammsbräu und dem Branchenführer besteht ein Ausstoßgrößenunterschied von 1 zu 100.
  • Sortenvielfalt:
    Neumarkter Lammsbräu stellt 13 verschiedene Biersorten her. Viele andere Brauereien haben nur eine Hauptsorte und deshalb größere Chargen. Zusätzlich stellt Neumarkter Lammsbräu diverse Säfte und Soft-Drinks her.
  • Mälzerei:
    Neumarkter Lamms
    bräu unterhält eine eigene Mälzerei, um dort das Getreide aus ökologischem Landbau selbst zu vermälzen. Dies ist
    in der Branche sehr selten geworden.
  • Richtlinien für die Herstellung von Öko-Bieren:
    Diese selbst geschaffenen Richtlinien schränken aus Qualitätsgründen die Wiederverwendung von Wasser z. B. Glattwasser und Hopfentreber ein. Auch ist die Zugabe von Rück- und Restbieren nicht zulässig.
  • Reinigung:
    Bei manchen Reinigungsprozessen wird auf Reinigungs- und Desinfektionsmittel verzichtet. Dadurch steigt aber der spezifische Wasserverbrauch an. Auf der anderen Seite haben manche
    ökologische Reinigungsmittel einen niedrigeren Wirkungsgrad und somit höhere Verbrauchsmengen.
  • Energie:
    Durch den Verzicht auf Schnellverfahren (Sudhaus, Gärkeller) und eine überdurchschnittlich lange und kalte Lagerung sind die spezifischen Energieverbräuche höher.


Neumarkter Lammsbräu - das feine ökologische Bier

© Janka BS NM :: im Auftrag der DSD AG 2003