Projektbeschreibung Nr. 130

 

Förderung einer nachhaltigen Land- und Forstwirtschaft 
sowie ländlichen Entwicklung

Themakurz-
beschreibung

Leitbild der Nachhaltigkeit (SUSTAINABLE DEVELOPMENT)
am Beispiel der Landwirtschaft

Sonderstellung Landwirtschaft

"Nationale und regionale Anwendungen von Nachhaltigkeitskonzepten sind vor allem in der Landwirtschaft von besonderer Bedeutung. Trotz der regionalen Unterschiede, welche Anpassungen in der Umsetzung einer nachhaltigen Landwirtschaft verlangen, sind die Anforderungen von Gesellschaft und Wirtschaft an eine langfristig zukunftsfähige Landwirtschaft weltweit gültig: 

  • Sie soll «umweltgerecht und ressourcenschonend qualitativ hochwertige Nahrungsmittel erzeugen

  • nachwachsende Rohstoffe produzieren

  • unsere Kulturlandschaft und deren Biotop- und Artenvielfalt weitgehend erhalten 

  • und zugleich dem internationalen Wettbewerb gewachsen sein»

Die Vielfalt der Anforderungen, die an eine nachhaltige Landwirtschaft gestellt werden, zeigt, welch grosse Bedeutung der Landwirtschaft innerhalb einer nachhaltigen Entwicklung zukommt. Am offensichtlichsten ist der Einfluss dieses Wirtschaftszweiges auf die natürlichen Ressourcen Boden, Wasser, Luft und auf die Biodiversität."

[BATS Report 4-98 TA-Projekt Nachhaltige Landwirtschaft 1997-1999 TA-Projekt Nachhaltige Landwirtschaft, Schweiz]

Sonderstellung
Landwirtschaft

Inhalt

In dem Konzept zur Fortbildung sollen folgende inhaltlichen Punkte herausgearbeitet werden:

  • Kurzer historischer Einblick in die Bedeutung der "Nachhaltigkeit" innerhalb der Land- und Forstwirtschaft

  • Konfliktpunkte einer modern ausgerichteten Landwirtschaft mit den Vorgaben der Agenda 21

  • Lösungsansätze und Modellprojekte innerhalb der Landwirtschaft zur nachhaltigen Wirtschaftsweise

  • Regionalkonzepte und Beispiele für gelungene Umsetzungen nach dem Motto: «Think globally – act locally»

  • Entwicklungsmaßstäbe für eine zukunftsweisende  Landwirtschaft

Inhalt

Struktur / Didaktik / Lehrplanbezug

Das gefundene Material (Datenbanken, Literaturrecherche, Internet, CD-ROM) soll nach pädagogischen Gesichtspunkten gesichtet und aufbereitet werden. Dabei soll einerseits der fachliche Aspekt im Mittelpunkt stehen, zum anderen jedoch auch die persönliche Betroffenheit aller Akteure beleuchtet werden. Sowohl aus der Sicht der Landwirtschaft als auch aus gesellschaftlicher Sicht sollen Konfliktpunkte wie Lösungsansätze aufgezeigt werden. Schließlich soll das Material didaktisch so aufbereitet werden, dass es möglichst in vielerlei Projekten, Fachstunden oder fächerübergreifenden Unterrichtseinheiten verwendet werden kann.

Struktur / Didaktik / Lehrplanbezug

Material

Um eine leichte Weiterverarbeitung des Materials zu gewährleisten, sollen bereits während der Projekterarbeitungsphase die Inhalte innerhalb einer Datenbank klar strukturiert abgelegt werden. Speziell regionale Lösungsansätze sollen klar herausgefiltert und miteinander verglichen werden. Ebenso kann dies thematisch auf die verschiedenen Bereiche der Landwirtschaft übertragen werden, so dass jeder Ausbilder oder Berater in der Lage ist, mit dem Material sich selbstständig für seinen Bereich zu informieren und daraus weitergehende Infopaper zu erstellen.

Material

Impressum

  • Walter Janka, Staatl. 92318 Neumarkt i.d.OPf, Staatl. Berufsschule

  • Ingrid Janka, 93176 Beratzhausen, InfoFIT

  • Andreas Müller, 04808 Wurzen, Berufliches Schulzentrum

  • Uwe Pannecke, 39291 Magdeburgerforth, BbS Jerichower Land

Impressum

 
© Walter Janka im Auftrag der DSD AG 2001